Über uns

Wir heißen alle Flüchtlinge willkommen, die vorübergehend in Eidelstedt untergebracht sind oder längerfristig hier leben wollen. Wir organisieren und leisten ehrenamtliche Hilfe und unterstützen die Menschen, hier heimisch zu werden. Mehr


Kleinanzeigen


Aktuelle Angebote des SVE

Fußballgruppe
am Freitag um 10.30 Uhr
im Redingskamp 25

Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
Mittwoch 15:00 - 16:00 Uhr
Sporthalle Redingskamp 25

Schach Jugendtraining
Montag: 15:00 - 19:00 Uhr
Besprechungsraum SVE Redingskamp 25

Schach Erwachsene
Montag 19:00 - 24:00 Uhr
Restaurant Shenai Redingskamp 25

Basketball Jugend U12
Freitag: 17.00-18.30 Uhr
Steinwiesenweg 30

Bett zu verschenken

Metallgestell, Federkernmatratze, Latexauflage.
115 x 185 cm, 45 cm hoch. Guter Zustand.
Kontakt Frau Suhling Tel 040 4207074 in Eimsbüttel

Wir suchen für eine Familie einen Staubsauger.

Angebote bitte per Email an yasmindiraz@hotmail.de

Jobs für Flüchtlinge

Vermittlungsservice von FreelanceMarket kostenlos nutzen. mehr

 

 



Aktuelles

Anträge an der Finanzbeirat

Zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit stehen Mittel des Bezirksamtes zur Verfügung, die beim Finanzbeirat des Runden Tisches in Eidelstedt beantragt werden können. Das Verfahren wird in der Geschäftsordnung erläutert. Das Antragsformular kann hier herunter geladen werden und zwar als pdf oder als Word-Datei (zum Ausfüllen in Word). Die Anträge müssen dann an Pastorin Melzer von der  Elisabeth-Kirchengemeinde eingereicht und vom Finanzbeirat befürwortet werden. Kontakt siehe Geschäftsordnung.

Veranstaltung im Gemeindehaus

Am Dienstag 22.11. fand im Gemeindehaus der Elisabethkirche  der Vortrag von Bettina Clemens und Marjan von Harten vom Diakonischen Werk statt. Neben den beiden Referentinnen waren 24 Interessierte zumeist aus Eidelstedt dabei, von denen ein Großteil schon seit über einem Jahr aktiv ist. Es waren aber auch neue Gesichter in der Runde. Es gab viele grundsätzliche Überlegungen zu unserer Arbeit und zu Begleitung und Patenschaften. Das Diakonische Werk wird unsere Arbeit  durch Rat und Fortbildungsangebote (Link) unterstützen, aber ebenso wichtig ist, dass wir hier vor Ort eng zusammen arbeiten und das entstandene Netzwerk weiter pflegen.

Aktualisiert am 23.11.2016

Zum aktuellen Stand des Verfahrens zur Planung des Quartiers am Hörgensweg:

 

B-Planentwurf

B-Plan Entwurf

Bei der öffentlichen Informationsveranstaltung (siehe unten) präsentierte ein gut vorbereitetes Team aus dem Bezirksamt den neuen B-Plan für ca. 100 Anwesende, darunter viele Kommunalpolitiker.  Die Zahl der Kritiker war klein, machte ihre Bedenken aber noch einmal sehr deutlich. Die Infos zum neuen B-Plan können hier heruntergeladen werden.

Nachdem über den Archtekten-Wettbewerb entschieden wurde, liegt jetzt ein Bebauungsplan vor, der in einer öffentlichen Veranstaltung am 1. November vorgestellt wird. (Siehe Termine)

Über die geplanten Wohnungen für Geflüchtete haben die Bürgerinitiativen - für Eidelstedt die Initiative "Sozial gerechtes Eidelstedt" mit Vertretern der Bürgerschaft verhandelt. Das Ergebnis war der Bürgervertrag. Danach wurden die ursprünglich geplanten Zahlen von Wohnungen deutlich reduziert. In Eidelstedt sind die Mitglieder der Initiative aber weiter skeptisch, weil sie nicht überzeugt sind, dass die privaten Investoren, die die Wohnungen bauen werden, sich an diese Vereinbarungen gebunden  fühlen. Diese Skepsis wird in diesem Artikel im Elbe Wochenblatt  vom 10.8. deutlich.

Aufgrund einer Auslobung mit umfangreichen Vorgaben (Broschüre als pdf) haben vier Architektur-Büros an der Gestaltung des Quartiers vor den geplanten Flüchtlingsunterkünften gearbeitet. Ein Zwischenstand wurde am 27. Mai in einer öffentlichen Veranstaltuung in der Julius-Leber-Schule präsentiert.
Am 12. Juli sollte der beste Entwurf von einem Preisgericht unter Beteilung von Bürgervertretern ausgewählt werden, jedoch kam die Jury noch nicht zu einer entgültigen Bewertung. So wurde die Entscheidung auf den September vertagt. Zwei der Entwürfe kamen in die engere Auswahl und sollen noch leicht verändert werden.

Am Samstag 30.4. fand die erste Werkstatt des Bezirks Eimsbüttel zur Bürgerbeteiligung bei der Planung der Quartiers am Hörgensweg in der Julius-Leber-Schule statt. Kurze Darstellung der Vorgaben und des Verfahrens.
Inzwischen gibt es auch eine ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse und Kontroversen der Bürgerwerkstatt. Hier als pdf
Außerdem hat die Bürgerschaft ein 25-Punkte-Papier verabschiedet unter dem Titel Wohnunterkünfte zu neuen Quartieren in guter Nachbarschaft entwickeln, welches vielfältige Vorschläge und auch finanzielle Zusagen an die Bezirke enthält.

Der aktuelle Newsletter von Hamburgasyl der AG für kirchliche Flüchtlingsarbeit   Link

Der Newsletter des Forums Flüchtlingshilfe - zum Link

Das Landesamt für Verfassungsschutz hat eine Broschüre über die wichtigsten Merkmale des Salafismus und Islamismus veröffentlicht. Diese kann unter diesem Link Salafismus-Broschüre pdf abgerufen werden.

Am Sonntag, dem 10. April, fand die Veranstaltung für Flüchtlingsfamilien und ehrenamtliche Unterstützer in der Elternschule mit Heimatküche, Musik, Beratung, Spiel und Bastelangeboten statt. Es kamen 120 Menschen zu Tisch, die Hälfte waren Kinder.
Es gab auch Gäste vom Behrmannplatz.  Die nächste geplante Veranstaltung für Familien ist ein Sommerfest am Sonntag den 26. Juni im Spielhaus Eidelstedt.

Am Donnerstag 7.4.2016 trafen sich etwa 35 Mitglieder der Willkommensgruppe und des Runden Tisches im Gemeindehaus zu einem Gedankenaustausch zum  Thema Integration – wie kann sie gelingen?
Nach einem Impulsreferat der Flüchtlingsbeauftragten des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein Hanna Hanke zu geschichtlichen und soziologischen Modellen von Integration wurden in Arbeitsgruppen Ideen zum Thema ausgetauscht und gesammelt.

Die Veranstaltung des Bezirksamtes Eimbüttel zum Bauprojekt einer Flüchtlingsunterkunft am Hörgensweg fand am 6. April in der Julius-Leber-Schule statt. Die Vertreter von Senat und Bezirk bemühten sich deutlich zu machen, dass gute Konzepte für die Wohnungen und die Integration der Einwanderer vorliegen. Außerdem wurde ein kurzer aber intensiver Beteiligungsprozess angekündigt.
Die wichtigsten Papiere und Informationen kann man hier herunterladen.
Am Samstag 30.4. soll ein erster Workshop mit interessierten EidelstedterInnen stattfinden.
Die Mehrheit der Anwesenden waren besorgte BürgerInnen aus der Umgebung und die Stimmung kritisch bis feindselig.
Nur wenige der BürgerInnen, die an die Mikrophone gingen, wagten für eine konstruktive, gelassene Herangehensweise zu plädieren. Ein Lichtblick war ein junger Albaner, sich und sein Anliegen vorstellte.
Artikel im Hamburger Abendblatt 20160408

BILDKORREKTUR - Bilder gegen Bürgerängste

BildkorrekturKarikaturen, die uns dazu anregen, über die Geflüchteten und uns selber nachzudenken.
Link

Musik Together ein Angebot im Bürgerhaus!
Infos hier

Die neu gegründete Initiative Soziales Eidelstedt hat mit einer Unterschriftenliste begonnen, gegen die Errichtung von Großunterkünften in Eidelstedt zu kämpfen.
Artikel im Elbe Wochenblatt
Link zur Initiative
Ein entsprechendes "Positionspapier" gibt es auch vom
Eidelstedter Bürgerverein Link
Einen "offenen Brief" mit der gleichen Zielrichtung vom
Bürgerforum Eidelstedt Link

Am 16.2. tagte der 4. Runde Tisch. Ein wichtiges Thema waren die Perspektiven der weiteren Arbeit.
Protokoll im Archiv

Am 11.2. fand die gut besuchte Veranstaltung des Eidelstedter Bürgervereins zum Thema Flüchtlinge in den Räumen der Alsterdorfer Assistenz West im Ekenknick 3 statt. Ein ausführlicher Bericht auf der neuen Internetseite des Bürgervereins: hier

Am 1.2. tagte das Plenum der Willkommensgruppe. Protokoll im Archiv

Am 27.1. fand im Gymnasium Dörpsweg eine Informationsveranstaltung über die geplanten Baumaßnahmen im Duvenacker statt. Bericht im Eidelstedt Markt am 30.1.2016

Am Die 19.1. tagte der Stadtplanungsausschuss und befasste sich mit den Bauvorhaben in Eidelstedt.
Fragen, die Meike Rothfritz für den Runden Tisch gestellt hat: pdf
Inzwischen gibt es ein sehr informatives Gedächtnisprotokoll  von der Sitzung von D. Nölting (vielen Dank!), welches den Verlauf, den Sachstand und die planungsrechtlichen Grundlagen ausführlich darstellt.
Die Artikel im Elbe Wochenblatt und im Eidelstedt Markt findet man weiter im Archiv.

Am 12.1.2016 tagte der 3. Runde Tisch des Netzwerks Willkommen in Eidelstedt.
Bericht  im Eidelstedt Markt 20160116 Runder Tisch
Protokoll  im Archiv
Ein wichtiges Ergebnis war die Gründung einer neuen AG zur Begleitung der geplanten Bauprojekte am Hörgensweg und am Duvenacker. Nähere Infos und Einladung zum ersten Treffen im Forum.

Das erste Plenum der Willkommensgruppe in diesem Jahr tagte am 4.1.2016 im Bürgerhaus.
Das Protokoll steht jetzt im Archiv

Es gibt zur Zeit umfangreiche Planungen für den Bau von Wohnungen für Flüchtlinge in allen Hamburger Bezirken. Ein Überblick zum aktuellen Stand fand sich am 4.1.2016 im Hamburger Abendblatt (S. 10).

Die sehr informative Broschüre des Café Exil "Erstinfos für Asylsuchende in Hamburg" kann im Bereich Infos heruntergeladen werden.

Die Hilfe für Flüchtlinge in Eidelstedt hat ein neues Logo.

Die Ereignisse und Entwicklung des Netzwerks Willkommen in Eidelstedt bis Ende 2015 finden Sie im Archiv in der Chronik.

 


Termine

jeden Mo

15.00 - 17.00Café für Familien im Bürgerhaus
So 4.12.11.30-16.00Familien-Sonntag mit Heimatküche in der Elternschule Einladung
Mo 5.12.18.00Willkommensgruppe im Bürgerhaus- Café
     Fällt aus!