Archiv

Material

Logopack "Willkommen in Eidelstedt" (975 KB)

Protokolle Infoveranstaltungen u.ä.

2016-01-19 Stadtplanungsausschuss Gedächtnisprotokoll Nölting
Protokoll Infoveranstaltung vom 24.11.15 Gynasium Doerpsweg

Protokolle der Willkommensgruppe

26.09.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
05.09.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
04.07.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
06.06.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
02.05.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
04.04.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
29.02.2016 Protokoll der Willkommensgruppe
01.02.2016 Protokoll Plenum
04.01.2016 Protokoll Plenum

07.12.2015 Protokoll Plenum
02.11.2015 Protokoll Plenum
05.10.2015 Protokoll Plenum

Protokolle Runder Tisch

Protokoll Runder Tisch 20160510
Protokoll 6. Runder Tisch 19.4.2016

Protokoll 4. Runder Tisch 16.Februar 2016
Protokoll 3. Runder Tisch 12. Januar 2016

Protokoll 2. Runder Tisch 8. Dezember 2015 korrigiert
Protokoll 2. Runder Tisch 8. Dezember 2015
Protokoll 1. Runder Tisch 10. November 2015

Artikel Eidelstedt Markt und Elbe Wochenblatt

Elbe Wochenblatt 20160810 "Leere Versprechen"
Eidelst Markt 20160702 Leserbrief
Bericht über den Stadtplanungsausschuss am 19.1.2016
Bericht über das TeeMobil am 16.1.2016

Bericht über den 3. Runden Tisch am 12.1.2016
Bericht über den 2. Runden Tisch am 10.12.2015
Bericht über den ersten Runden Tisch am 10.11.2015
Bericht über die Veranstaltung im Dörpsweg am 16.10.2015

Papiere aus der Kommunalpolitik

Wohnunterkünfte zu neuen Quartieren in guter Nachbarschaft entwickeln
25-Punkte-Papier zur Integration von der Hamburger Bürgerschaft verabschiedet.

Ergebnisse Bürgerwerkstatt
Zusammenfassung von Ergebnissen und Kontroversen der Bürgerwerkstatt zur Entwicklung des Quartiers im Hörgensweg am 30. April 2016

Auslobungsbroschuere_Hoergensweg
Vorgaben der Behörde für den Wettbewerb zur Gestaltung des Quartiers

Studien

Hanna Hanke: Wie wollen wir unser Zusammenleben gestalten?
(Vortrag vom 7. April 2016 in der Kirchengemeinde Eidelstedt)   pdf
Hanna Hanke ist Flüchtlingsbeauftragte im Kirchenkreis  Hamburg-West/Südholstein

Aufnahme von Flüchtlingen in den Bundesländern und Kommunen   (pdf)
Behördliche Praxis und zivilgesellschaftliches Engagement
Expertise gefördert und herausgegeben von der Robert Bosch Stiftung

Eine aktuelle wissenschaftliche Studie, die die Bedingungen für das Gelingen und Misslingen der Integration von Zuwanderern in unserer Gesellschaft analysiert.

 

 

Chronik

Die Entwicklung von Willkommen in Eidelstedt

Oktober 2015 - Mai 2016

Aufgrund einer Auslobung mit umfangreichen Vorgaben (Broschüre als pdf) haben vier Architektur-Büros an der Gestaltung des Quartiers vor den geplanten Flüchtlingsunterkünften gearbeitet. Ein Zwischenstand wurde am 27. Mai in einer öffentlichen Veranstaltuung in der Julius-Leber-Schule präsentiert.
Am 12. Juli sollte der beste Entwurf von einem Preisgericht unter Beteilung von Bürgervertretern ausgewählt werden, jedoch kam die Jury noch nicht zu einer entgültigen Bewertung. So wurde die Entscheidung auf den September vertagt. Zwei der Entwürfe kamen in die engere Auswahl und sollen noch leicht verändert werden.

Am Samstag 30.4. fand die erste Werkstatt des Bezirks Eimsbüttel zur Bürgerbeteiligung bei der Planung der Quartiers am Hörgensweg in der Julius-Leber-Schule statt. Kurze Darstellung der Vorgaben und des Verfahrens.
Inzwischen gibt es auch eine ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse und Kontroversen der Bürgerwerkstatt. Hier als pdf
Außerdem hat die Bürgerschaft ein 25-Punkte-Papier verabschiedet unter dem Titel Wohnunterkünfte zu neuen Quartieren in guter Nachbarschaft entwickeln, welches vielfältige Vorschläge und auch finanzielle Zusagen an die Bezirke enthält.

Der aktuelle Newsletter von Hamburgasyl der AG für kirchliche Flüchtlingsarbeit   Link

Der Newsletter des Forums Flüchtlingshilfe - zum Link

Das Landesamt für Verfassungsschutz hat eine Broschüre über die wichtigsten Merkmale des Salafismus und Islamismus veröffentlicht. Diese kann unter diesem Link Salafismus-Broschüre pdf abgerufen werden.

Am Sonntag, dem 10. April, fand die Veranstaltung für Flüchtlingsfamilien und ehrenamtliche Unterstützer in der Elternschule mit Heimatküche, Musik, Beratung, Spiel und Bastelangeboten statt. Es kamen 120 Menschen zu Tisch, die Hälfte waren Kinder.
Es gab auch Gäste vom Behrmannplatz.  Die nächste geplante Veranstaltung für Familien ist ein Sommerfest am Sonntag den 26. Juni im Spielhaus Eidelstedt.

Am Donnerstag 7.4.2016 trafen sich etwa 35 Mitglieder der Willkommensgruppe und des Runden Tisches im Gemeindehaus zu einem Gedankenaustausch zum  Thema Integration – wie kann sie gelingen?
Nach einem Impulsreferat der Flüchtlingsbeauftragten des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein Hanna Hanke zu geschichtlichen und soziologischen Modellen von Integration wurden in Arbeitsgruppen Ideen zum Thema ausgetauscht und gesammelt.

Die Veranstaltung des Bezirksamtes Eimbüttel zum Bauprojekt einer Flüchtlingsunterkunft am Hörgensweg fand am 6. April in der Julius-Leber-Schule statt. Die Vertreter von Senat und Bezirk bemühten sich deutlich zu machen, dass gute Konzepte für die Wohnungen und die Integration der Einwanderer vorliegen. Außerdem wurde ein kurzer aber intensiver Beteiligungsprozess angekündigt.
Die wichtigsten Papiere und Informationen kann man hier herunterladen.
Am Samstag 30.4. soll ein erster Workshop mit interessierten EidelstedterInnen stattfinden.
Die Mehrheit der Anwesenden waren besorgte BürgerInnen aus der Umgebung und die Stimmung kritisch bis feindselig.
Nur wenige der BürgerInnen, die an die Mikrophone gingen, wagten für eine konstruktive, gelassene Herangehensweise zu plädieren. Ein Lichtblick war ein junger Albaner, sich und sein Anliegen vorstellte.
Artikel im Hamburger Abendblatt 20160408

BILDKORREKTUR - Bilder gegen Bürgerängste

BildkorrekturKarikaturen, die uns dazu anregen, über die Geflüchteten und uns selber nachzudenken.
Link

Musik Together ein Angebot im Bürgerhaus!
Infos hier

Die neu gegründete Initiative Soziales Eidelstedt hat mit einer Unterschriftenliste begonnen, gegen die Errichtung von Großunterkünften in Eidelstedt zu kämpfen.
Artikel im Elbe Wochenblatt
Link zur Initiative
Ein entsprechendes "Positionspapier" gibt es auch vom
Eidelstedter Bürgerverein Link
Einen "offenen Brief" mit der gleichen Zielrichtung vom
Bürgerforum Eidelstedt Link

Am 16.2. tagte der 4. Runde Tisch. Ein wichtiges Thema waren die Perspektiven der weiteren Arbeit.
Protokoll im Archiv

Am 11.2. fand die gut besuchte Veranstaltung des Eidelstedter Bürgervereins zum Thema Flüchtlinge in den Räumen der Alsterdorfer Assistenz West im Ekenknick 3 statt. Ein ausführlicher Bericht auf der neuen Internetseite des Bürgervereins: hier

Am 1.2. tagte das Plenum der Willkommensgruppe. Protokoll im Archiv

Am 27.1. fand im Gymnasium Dörpsweg eine Informationsveranstaltung über die geplanten Baumaßnahmen im Duvenacker statt. Bericht im Eidelstedt Markt am 30.1.2016

Am Die 19.1. tagte der Stadtplanungsausschuss und befasste sich mit den Bauvorhaben in Eidelstedt.
Fragen, die Meike Rothfritz für den Runden Tisch gestellt hat: pdf
Inzwischen gibt es ein sehr informatives Gedächtnisprotokoll  von der Sitzung von D. Nölting (vielen Dank!), welches den Verlauf, den Sachstand und die planungsrechtlichen Grundlagen ausführlich darstellt.
Die Artikel im Elbe Wochenblatt und im Eidelstedt Markt findet man weiter im Archiv.

Am 12.1.2016 tagte der 3. Runde Tisch des Netzwerks Willkommen in Eidelstedt.
Bericht  im Eidelstedt Markt 20160116 Runder Tisch
Protokoll  im Archiv
Ein wichtiges Ergebnis war die Gründung einer neuen AG zur Begleitung der geplanten Bauprojekte am Hörgensweg und am Duvenacker. Nähere Infos und Einladung zum ersten Treffen im Forum.

Das erste Plenum der Willkommensgruppe in diesem Jahr tagte am 4.1.2016 im Bürgerhaus.
Das Protokoll steht jetzt im Archiv

Es gibt zur Zeit umfangreiche Planungen für den Bau von Wohnungen für Flüchtlinge in allen Hamburger Bezirken. Ein Überblick zum aktuellen Stand fand sich am 4.1.2016 im Hamburger Abendblatt (S. 10).

Dienstag 8.12. fand der 2. Runde Tisch des Netzwerks Willkommen in Eidelstedt statt.
Bericht im Eidelstedt MARKT 12.12.2015
Protokoll Runder Tisch 2. Korrigierte Fassung

Montag 7.12. fand das Plenum der Willkommensgruppe statt. Dabei wurde im Ansatz die Struktur des Netzwerks Willkommen in Eidelstedt diskutiert. Die Sprechstunde am Montag 17 - 18 Uhr wurde aufgrund fehlender Nachfrage  bis Ende Januar ausgesetzt. Außerdem gab es Berichte aus den vertretenen AGs (Café, Homepage, Deutsch und Sport) Protokoll siehe Archiv.

Die Ausgabestelle der Kleiderkammer hat am Mittwoch, den 2.12. im Hörgensweg ihre Arbeit aufgenommen. Erste positive Eindrücke im Forum.
Es werden noch Helfer gesucht! Wer bei der Ausgabe mithelfen möchte, kann sich an Elisabeth Heitsch wenden.

Seit dem 30.11. gibt es in der Notunterkunft Hörgensweg jetzt WLAN.

Dienstag 24.11. In einer Info-Veranstaltung im Gymnasium Dörpsweg informierten Vertreter des Bezirksamts Eimsbüttel und von Fördern & Wohnen über die Entwicklung und aktuelle Lage der Notunterkunft im Hörgensweg aber auch über die Planungen für weitere Wohnungen im Stadtteil.
Bericht mit näheren Informationen über die Veranstaltung im Archiv

Dienstag 10.11. Beim ersten Runden Tisch trafen 32 Vertreter von Institutionen, Gruppen, AG-Koordinatoren und andere Freiwillige mit 4 Vetretern von Fördern & Wohnen zusammen, tauschten Informationen aus und trafen Vereinbarungen über die weitere Arbeit. Näheres im Protokoll siehe Archiv

Montag  9.11. Das erste Flüchtlings-Café im Bürgerhaus hat stattgefunden. Näheres im Forum

Montag  2.11. Plenum der Willkommensgruppe. Das Protokoll vermittelt einen Eindruck vom aktuellen Stand der Arbeit. Nachzulesen im Archiv

Am Freitag, 16.10. um 18 Uhr trafen sich im Bürgerhaus rund 100 Menschen aus Behörden, Institutionen und den verschiedensten Gruppen aus Eidelstedt um einen Überblick über die Ressourcen für die Flüchtlingsarbeit herzustellen. Außerdem wurde ein "Runder Tisch" vereinbart, also ein Gremium, welches sich in regelmäßigen Abständen trifft und die Arbeit im Stadtteil koordiniert.

Anschließend um 20 Uhr kamen in der Aula des Gymnasiums Dörpsweg rund 300 Menschen zusammen, die sich an der Unterstützung der Flüchtlingsarbeit beteiligen wollen. Dabei wurden Arbeitsgruppen gegründet, die in Zusammenarbeit mit "fördern und wohnen" (f&w) die Hilfe im Stadtteil koordinieren sollen. Ansprechpartner der Gruppen sollen auf der Seite Kontakte bekannt gegeben werden, der Dialog über unsere Arbeit allgemein oder in den Gruppen kann im Forum  stattfinden.

Bericht im Eidelstedt MARKT

Der Teamleiter der 10 Mitarbeiter von f&w in der Unterkunft am Hörgensweg Emrah Dertli berichtete über die Situation wie folgt.
Hier leben zur Zeit rund 850 Menschen aus 18 Nationen. Davon sind etwa ein Drittel Familien mit Kinder (rund 120). Die meisten sind alleinstehende junge Männer, es gibt auch eine kleine Gruppe junger Frauen. Es sind 18 Nationen vertreten.
Ehrenamtliches Engagement ist erwünscht, muss aber in Abstimmung mir f&w erfolgen. Dazu das folgende Merkblatt zum Thema  Freiwilliges Engagement bei f&w.