AG Wohnanlagen

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolfgang W. Vor 1 Jahr. 5 Monate.

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)
  • Author
    Artikel
  • #1038

    Wolfgang W.
    Moderator

    Beim 3. Runden Tisch am 12.1.2016 haben sich einige Interessenten an einer Arbeitsgruppe zum Thema „Geplante Wohnanlagen für Flüchtlinge in Eidelstedt“ gemeldet, weil in der Runde die gemeinsame Auffassung bestand, dass wir diesen Prozess kritisch begleiten sollten.
    Es geht es um die Flächen am Duvenacker, wo 120 Wohnungen gebaut werden sollen, und am Hörgensweg (das Süptizgelände/ die Luserkefläche, nahe der jetzigen Notunterkunft), wo 600 Wohnungen entstehen sollen. Geht man von einer Belegung von 5 Personen pro Wohnung aus, werden dort 600 bzw. 3000 Menschen einziehen.
    Wenn es gelingt, den Bau dieser Wohnsiedlungen durch flankierende Maßnahmen, ausreichende Unterstützung durch Behörden und Organisationen sowie die Einbindung von Ehrenamtlichen und den Nachbarn sinnvoll zu gestalten, gibt es eine Chance, dass die Integration gelingt. Das Einklagen dieser Bedingungen in allen Gremien, gegenüber dem Senat, den Behörden und den Parteien sollte ein Schwerpunkt unserer Arbeit in den kommenden Monaten sein.
    Die nächsten einschlägigen Veranstaltunge stehen schon im Terminplan. Es wäre gut, wenn die AG sich bald konstituiert und mit Namen, Kontaktadresse usw. auf der Homepage auftaucht.

    • Diese Antwort wurde geändert Vor 1 Jahr. 5 Monate von  Wolfgang W..
Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.